Bahnof Oderberg – Bralitz

Bahnhof

Oderberg – Bralitz

Einen gewaltigen Fortschritt für den Verkehr brachte die Eisenbahn. Auf dem rechten Ufer der Oder hatte die Freiburger Eisenbahngesellschaft von Breslau nach Stettin eine Eisenbahn gebaut. Sie fürchtete deren Konkurrenz und entschloss sich zum Bau einer Bahn Frankfurt, Bad Freienwalde über Bralitz nach Angermünde.

Bahnhofsgebäude von vorn


Am 1. Januar 1877 früh in der sechsten Stunde fährt der erste fahrplanmäßige Zug von Bad Freienwalde nach Angermünde. Drei junge Männer, noch in der Silvesterfreude, denken daran und vermuten eine Feier der Bahneröffnung. Sie eilen hinunter zum Bahnhof Oderberg – Bralitz. Alles ist still. Nichts deutet auf eine Festlichkeit. 1995 wurde der Bahnhof nach Stilllegung der Strecke als Wohnhaus umgenutzt.

Bahnhofsgebäude von hinten mit Zügen