Freiwillige Sanitätskolonne in Bralitz

Freiwillige Sanitätskolonne

Vom Roten Kreuz Ortsgruppe Bralitz

In einer Gemeindevertretersitzung am 01. April 1925 Wurde die Gründung einer freiwilligen Sanitätskolonne für die Gemeinde Bralitz angeregt. Der Gedanke wurde bald in die Tat umgesetzt. Es Wurden sofort 20 aktive Mitglieder gewonnen, welche sich der Ausbildung durch den Oberstabsarzt Dr. Nagel aus Oderberg / Mark unterzogen. Die Abnahmeprüfung erfolgte am 11. Oktober 1925 durch eine Kommission unter dem Vorsitz des Generaloberarztes Dr. Praetorius aus Prenzlau um. Die Bralitzer Kolonne konnte bei der Abnahmeprüfung bereits in Uniform erscheinen.

Freiwillige Sanitätskolonne damals Klicken, um zu vergrößern
Häuschen der freiwilligen Sanitätskolonne heute Klicken, um zu vergrößern

 

 

 

 

 

Auch konnte bald danach das neu erbaute Gerätehaus bezogen werden. Hierzu sind namhaft Spenden gestiftet Worden. Auch wurden in dankenswerter Weise, eingedenk des guten Zweckes, alle Arbeiten von den örtlichen Handwerkern umsonst ausgeführt. Dank des großen Entgegenkommens seitens der Kreis und Gemeindebehörde sowie der Kreiskrankenkasse und des deutschen Roten Kreuzes konnten alle bisher entstandenen Kosten bestritten werden, ohne den Mitgliedern der Kolonne irgendwelche persönliche Ausgaben zu verursachen. Möge das geschaffene Werk nicht nur der Gemeinde Bralitz, sondern auch darüber hinaus reichen Segen bringen zum Wohle der Menschheit .